Unternehmen (in der) Hochschule

Flyer-Unternehmen

Unternehmerische Präsenz ist an den Hochschulen derart zur Selbstverständlichkeit geworden, dass höchstens noch der Auftritt eines Rüstungskonzerns zu empören vermag. Doch auch die Orte der Bildung funktionieren längst als Unternehmen: Markt, Wettbewerb und Konkurrenz dienen als oberstes Leitprinzip. Aber zu welchem Preis?

Wie verändert diese Denkweise die Rahmenbedingungen für Studierende an den Hochschulen?
Welche Folgen hat die neoliberale Logik auf Forschung und Bildung?

Wir wollen deshalb die Fragen um das Verhältnis von Unternehmen und Hochschule diskutieren. Gleichzeitig wollen wir die Privatisierung von Bildung zu Verwertungszwecken und die direkte Einflussnahme von Unternehmen auf Institutionen kritisch reflektierten.

18 bis 20 Uhr, FHNW Olten, Raum OVR A013

Beiträge:

Die Studierenden hinter dem Ruag-Protest,
Peter Streckeisen (ZHAW Soziale Arbeit),
Kurt Wyss (Büro für Sozialforschung Zürich),
Tobias Studer (Hochschule für Soziale Arbeit FHNW)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.